„Grill den Henssler“: Drei Sterneköche gegen Henssler!

Grill den Henssler Steffen Henssler, Ralf Zacherl, Christian Lohse, Ali GüngörmüsEr ist der Koch-Champion! Der Koch-King! Fast jeden TV-Koch Deutschlands hat Steffen Henssler in seiner Show quasi schon geschlagen. Doch das läge ja nicht an ihrer Leistung, kontern die Coaches und sind sich sicher: Hätten sie selbst in der Küche gestanden, wäre die Nummer ganz anders gelaufen. Alles nur faule Ausreden oder machen die Coaches jetzt „Butter bei die Fische“? Vier Sterne tragen sie gemeinsam auf der Brust: Christian Lohse, Ralf Zacherl und Ali Güngörmüş wollen es dem Hamburger beweisen. Zum ersten Mal treten drei Sterneköche gemeinsam gegen den Kopf der Show an. Ein Duell auf Augenhöhe! „Ich freu mich sehr, weil ich alle drei sehr gut kenne und auch sehr schätze. Und es ist eine spannende Herausforderung. Sonst sitzen sie ja immer da oben und haben eine große Fresse.“ Restauranttester Christian Rach ist ebenfalls voller Vorfreude: „Das ist Chancengleichheit. Alle sind Top-Profis, Deutschlands beste Köche“. Ziemlich ahnungslose Köche allerdings. Denn wie Henssler haben auch die drei Coaches keinen blassen Schimmer, welche Gerichte auf sie zukommen.

Die Juror:innen Mirja Boes, Reiner Calmund und Christian Rach haben sich dieses Mal die Gerichte ausgedacht und entscheiden obendrein spontan, wer von den drei Koch-Koryphäen jeweils für die Vorspeise, die Hauptspeise und die Nachspeise zuständig ist.

„Ali lügt wie gedruckt“ – knallharte Sabotage-Vorwürfe, verwirrter Henssler und Liebesbeweis an Wontorra!

Das Vorurteil, dass Männer nicht immer gut zuhören können, bestätigt Steffen Henssler direkt beim Impro-Gang. Sechs Zutaten sollen sich die Köche nacheinander aussuchen. Welches Gericht dabei entsteht, bleibt ihnen überlassen. Doch so richtig scheint der Koch-King die neuen Spielregeln nicht kapiert zu haben. Moderatorin Laura Wontorra hilft ihm in letzter Sekunde aus der Patsche. Akklimatisiert geht es mit der Vorspeise weiter: „Schnicki Schnacki könnt ihr alle“, findet Christian Rach und möchte deswegen gute, deftige Hausmannskost: „gefillde Hoorische“, wie der gebürtige Saarländer sagt. Ob die Jury am Ende auch im siebten saarländischen Kartoffelhimmel schwebt? Ralf Zacherl, der gerade sein 20-jähriges TV-Koch-Jubiläum feiert: „Die Küche ist von Jahr zu Jahr immer besser geworden. Mittlerweile sind wir bei 350 Sterne-Restaurants in Deutschland, schwärmt der 51-Jährige, der seinerzeit selbst als jüngster Sternekoch ausgezeichnet wurde. Alles Kokolores findet Steffen Henssler. „Die da drüben haben alle Sterne. Da muss ich schauen, dass ich das mit Kreativität ausgleiche.“ Dafür greift der Koch-King sogar zu illegalen Methoden und klaut eine Idee der Profiköche.

Doch auch dem Dreiergespann scheint jede Methode recht, um einen Sieg einzufahren. Ob sie deswegen Hensslers Fleischwolf manipuliert haben? Die Profis sind sich keiner Schuld bewusst. „Ali lügt wie gedruckt. Ihr habt das Scheißding falsch zusammengebaut“, schimpft Steffen Henssler. Laura Wontorra versucht, ihn zu besänftigen. Mit Erfolg! Plötzlich wird der Sprücheklopfer ganz zahm und entschuldigt sich sogar bei seiner Kollegin für seine grobe Art mit einem zuckersüßen Kompliment: „Ich schätz das wirklich sehr an dir, dass du da nicht sauer wirst und nicht denkst: Was für ein Sack.“

Die Köche packen aus: Ali Güngörmüş weint, Christian Lohse als Wäschemodel!

Wer das Hauptgericht kochen soll, bestimmt Fleischliebhaberin Mirja Boes. Ein bisschen Grünzeug gibt es auch, aber nicht ohne klare Ansage der Komikerin: „Ich mag nicht gerne Fenchel. Macht, dass es schmeckt!“. Der Kampf um Sieg und Ehre scheint bei allen Profi-Köchen nicht nur Ehrgeiz, sondern auch Emotionen auszulösen. Mit Tränen in den Augen erinnert sich Ali Güngörmüş: „Mein Lehr-Chef war ganz streng. Dann hab‘ ich geheult“. Moderatorin Laura Wontorra päppelt ihn direkt wieder auf: „Aber aus dir ist ja auch richtig was geworden“.

Währenddessen nutzt Christian Lohse die Vorteile einer Kochshow und schnorrt sich durch. Ein Klößchen hier, einen Speckwürfel da. Scheint seiner Karriere als Model keinen Abbruch zu tun. In einer Reality-Show wurde er entdeckt. Seitdem trägt er Cargo-Hosen für korpulentere Herren. auch in der Liebe scheint es gut zu laufen: Wenn er mal nicht kocht oder modelt, knutscht er gerne vor dem Kamin rum. „Ist doch toll mit so `nem dicken Mann wie mir.“

Die Gerichte in der Übersicht:

Vorspeise:
Saarländische Gefillde mit Lauch und Speck und grünem Salat

Hauptgericht:
Rinderfilet mit roter Bete, Fenchel und Kartoffel-Käse-Krapfen

Dessert:
Mango-Soufflé, Ananas-Salsa, Kokosnuss-Zabaglione

„Grill den Henssler“, am Sonntag, 24. April 2022, um 20:15 Uhr bei VOX.

Foto: (c) RTL / Frank W. Hempel