Jenke von Wilmsdorff über “JENKE. Experiment Psyche: Wie depressiv ist Deutschland?”

"JENKE. Experiment Psyche: Wie depressiv ist Deutschland?"Drei von vier Deutschen (71 Prozent) gaben im zweiten Lockdown an, die Situation als bedrückend zu empfinden. 46 Prozent erleben ihre Mitmenschen als rücksichtsloser*. “Jede vierte Frau und jeder achte Mann erlebt im Laufe des Lebens eine depressive Phase”, sagt Psychologe Dr. Leon Windscheid.

Volkskrankheit Depression. Wie erkennt man die Warnzeichen der Seele und wie zieht man die Reißleine? Jenke von Wilmsdorff sucht Antworten in seinem neuen Selbstexperiment “JENKE. Experiment Psyche: Wie depressiv ist Deutschland?” am Montag, 2. Mai, 20:15 Uhr, auf ProSieben.

“Psychische Probleme sind immer noch ein Tabuthema. Kaum jemand redet offen darüber. Ich will das ändern und werde meine Psyche unter Druck setzen”, kündigt der Journalist an.
Sein Experiment: Sozial isoliert, eingesperrt in einem kameraüberwachten Raum, die einzigen Nachrichten, die er lesen darf, sind negativ und beängstigend – und das alles auf unbestimmte Zeit. Wie schnell schlägt das auf Jenkes Psyche? Wie geht es Jenke damit? Wie lange hält er diese Extremsituation aus?

Mit Ernährungsexperten geht er der Frage nach, welche Auswirkungen die Ernährung auf unsere Psyche hat und wie wir uns alle besser um unsere mentale Gesundheit kümmern können. Bei einer Reise nach Finnland will Jenke herausfinden, wie das Land mit der früher höchsten Selbstmordrate heute das Land mit den glücklichsten Menschen der Welt ist.

In seiner neuen Dokumentation spricht Jenke von Wilmsdorff mit Experten, unterzieht sich neuesten medizinischen Untersuchungen und gibt sehr private Einblicke in sein Seelenleben und seine Vergangenheit: “Ich hatte in Teilen eine sehr traurige Kindheit. Das, was ich jetzt in meinem Leben und beruflich mache, ist genau das Gegenteil davon.”

“JENKE. Experiment Psyche: Wie depressiv ist Deutschland?” am Montag, 2. Mai, um 20:15 Uhr, auf ProSieben

Im Anschluss “JENKE. Live. Der Talk danach” am 2. Mai um 22:35 Uhr, auf ProSieben

Foto: (c) ProSieben / Willi Weber