Dschungelprüfung “Albtraumfahrt” mit den drei Musketieren

Lucas Cordalis, Papis Loveday, Gigi Birofio Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“Seid gegrüßt ihr, Aussinauten”, begrüßt Sonja Zietlow Lucas Cordalis, Papis Loveday und Gigi Birofio zu ihrer Dschungelprüfung. “Heute heißt es: ‘Murwillumbah, wir haben ein Problem’. Es ist ein kleiner Schritt für uns, aber ein großer Schritt für euch”, ergänzt Jan Köppen. “Ihr drei werdet gleich in dieser Rakete platziert. Das Problem ist: Um abzuheben, muss man sie betanken und zwar mit Sternen. Das Dumme ist nur: Die Sterne sind ganz unten und der Tank ist ganz oben. In Down Under ist alles eben Under-srum”, erklärt Sonja weiter. Die drei Musketiere sind verteilt und die insgesamt neun Sterne müssen sie von unten nach oben durchreichen; dafür haben sie zehn Minuten Zeit.

Papis muss im unteren Segment aus den seitlich angebrachten Boxen, in denen Tauben, Nashornkäfer, Krokodile, Pythons, Eidechsen und eine Schlammkrabbe warten, magnetische Sterne sichern und sie hoch zu Lucas in der Mitte weiterreichen. Dieser muss die Sterne mit den Fingern hinter einem Gitter in die obere Etage zu Gigi hochmanövrieren. In der oberen Etage muss der 23-Jährige den Stern hinter Plexiglas mit einem Magneten annehmen, greifen und schließlich im Raketentank sichern. Natürlich gibt es auch mit Kakerlaken, Riesenmehlwürmern und grünen Ameisen wieder reichlich Dschungelgetier, das die Astronauten-Anwärter in ihren Boxen überrascht: “Ey, das sind ja Dinosaurier”, so Gigi. Nach anfänglichen Schwierigkeiten hat es Lucas schnell raus, wie er die Sterne am besten nach oben fummelt. Und Gigi ermuntert Papis, als dieser schreit: “Papis, du hast den Größten!” Am Ende können die drei sechs Sterne in den Tank und somit ins Camp retten.

Foto: (c) RTL / Stefan Thoyah