Freispruch von Christian Wulff rechtskräftig - Promi Klatsch und Tratsch
Promi Klatsch und Tratsch

Freispruch von Christian Wulff rechtskräftig

Hannover (dts Nachrichtenagentur) – Die Staatsanwaltschaft Hannover hat in dem Verfahren gegen den früheren Bundespräsidenten Christian Wulff ihre Revision gegen das Urteil des Landgerichts Hannover zurückgenommen. Das teilte die Staatsanwaltschaft am Freitag in einer Presseerklärung mit. Damit ist der Ende Februar ergangene Freispruch vom Vorwurf der Vorteilsannahme rechtskräftig und Wulff muss in diesem Verfahren nicht wieder vor Gericht […]

Sat.1 will die "Affäre Wulff" verfilmen - TV News
TV News

Sat.1 will die "Affäre Wulff" verfilmen

München (dts Nachrichtenagentur) – Nach dem Erfolg der Guttenberg-Satire „Der Minister“ will der Privatsender Sat.1 jetzt auch die „Affäre Wulff“ zum Rücktritt von Bundespräsident Christian Wulff verfilmen.“ Das berichtet die „Bild-Zeitung“ in der Montagausgabe. Wie […]

Bundespräsident Wulff gratuliert Japan zum Titelgewinn der Frauenfußball-WM -

Bundespräsident Wulff gratuliert Japan zum Titelgewinn der Frauenfußball-WM

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundespräsident Christian Wulff hat am Montag mit einem Schreiben Kaiser Akihito von Japan zum Titelgewinn bei der Frauen-Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland gratuliert. „Die japanische Nationalmannschaft hat ausgezeichnet und fair gespielt, hart gekämpft und nie aufgegeben“, heißt es darin. „Die gestrige Leistung ist nicht nur vor dem Hintergrund der schwierigen Trainingsumstände, die Ihre Mannschaft in Kauf nehmen musste, beeindruckend […]

Bundespräsident Wulff lobt Fußball-Patriotismus - Promi Klatsch und Tratsch
Promi Klatsch und Tratsch

Bundespräsident Wulff lobt Fußball-Patriotismus

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Sprachlosigkeit über das Ausscheiden der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft ist nach Ansicht von Bundespräsident Christian Wulff anhaltender als bei den Männern 2006 und 2010. „Bei dieser WM im eigenen Land sitzt die Enttäuschung deshalb so tief, weil kaum jemand darauf vorbereitet war“, sagte Wulff im Interview der „Frankfurter Rundschau“ (Samstagausgabe). […]